Buchung - Service & Information
+49 (0) 7276 96440 Montag - Freitag von 9.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 17.00 Uhr

Reise suchen

 
von 98 bis 2330

Die Geschichte von Eisinger-Reisen beginnt 1928.

Eugen Detzel, ein Mann mit Courage, transportierte an den Werktagen mit seinem Lastwagen Obst und Gemüse, an Sonn- und Feiertagen bot er Ausflugsfahrten für Vereine und Pfarrgemeinden an. Dazu wurde der Transportraum des Lastwagens mit Sitzen ausgestattet.
1934 kaufte Eugen Detzel seinen ersten viel bestaunten Omnibus und machte sich bald bei Pfarrgemeinden und Vereinen als zuverlässiger Busfahrer und kundiger Organisator unentbehrlich. Bereits an Ostern 1935 fuhr der Großvater des heutigen Firmeninhabers mit einer Gruppe von Pilgern erstmals nach Rom. Nach dem 2. Weltkrieg und der Währungsreform 1948 konnte Eugen Detzel recht erfolgreich mit dem Wiederaufbau seines Omnibusbetriebes beginnen. Bereits 1950 fuhr er mit zwei Detzel-Bussen und einem angemieteten Fahrzeug mit Angehörigen der Kath. Jugend der Pfalz nach Rom – mit Zelten im Kofferraum.

In den folgenden Jahren wurde das Reiseangebot kontinuierlich ausgebaut, 1952 erschien der erste „Katalog“. Zu den oberitalienischen Seen, in die Toskana und nach Sizilien machte man sich auf, nach Frankreich, Spanien, Portugal und in immer mehr europäische Länder gingen die Reisen.

In dieser Zeit des Wiederaufbaus trat Ernst Eisinger, Schwiegersohn des Ehepaares Detzel, als Geschäftsführer in die Firma ein. Kurz nach dem Tod der Ehefrau des Firmenchefs übertrug der Senior 1964 seinem Schwiegersohn die Firma. Der Firmengründer verstarb 1969.

Zum 50-jährigen Bestehen der Firma, die seit Ende der 60er Jahren als Eisinger-Reisen firmiert, war 1978 eine 28-tägige kombinierte Bus-Schiffsreise nach Israel ausgebucht – in der damaligen Zeit eine Sensation.

Nach einer Ausbildung zum Reiseverkehrskaufmann im DER-Reisebüro in Bruchsal kam Petro Eisinger 1979 als Busfahrer in den elterlichen Betrieb, wurde 1997 Gesellschafter und leitet Eisinger-Reisen seit 2006. Nur festangestellte Fahrer steuern die Busse des Unternehmens. Neben Petro Eisinger und seiner Ehefrau sind 3 Mitarbeiter im Reisebüro in der Speyerer Straße in Herxheim tätig.

Traditionell liegt ein Schwerpunkt von Eisinger-Reisen auf Pilgerreisen und Wallfahrten, u.a. wurde im Frühjahr 2006 die Ministranten-Wallfahrt der Diözese Speyer nach Rom mit 12 Omnibussen komplett organisiert. Seit 1992 werden Saisonabschlussreisen angeboten, die heute zu den beliebtesten Reisen der Kunden gehören und mit bis zu 280 Personen durchgeführt werden.

Das aktuelle Reiseprogramm umfasst außerdem Rund- und Erlebnisreisen, Städtetrips, Kur- und Wellnessreisen, Urlaubsangebote, Pilgerreisen, Flusskreuzfahrten und Flugreisen.

Der dauerhafte Erfolg des Unternehmens liegt auch darin begründet, dass jede Reise akribisch genau geplant und durchgeführt wird. Dazu gehört auch, dass Petro Eisinger bei Vortouren die Routen und Ausflugsziele selbst erkundet und ausarbeitet. Um die vielen Stammkunden stets aufs Neue zu begeistern, gehören Kundenberatung,-service, -betreuung und -nähe zu den Maximen des Familienbetriebes.

Seit 2013 kooperiert Eisinger-Reisen bei der Durchführung ausgewählter, im Katalog ausgeschriebener Reisen mit den regionalen Partnern Pfadt- und Friedmann-Reisen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk